Freitag Neigungsgruppe - Rückblick - Vorschau

Hallo AMS-Segler!

Bevor wir die Neue Donau gegen die Schipisten tauschen, gab es am Nationalfeiertag noch die Schlussregatta des Segelzentrums, an der die Neigungsgruppe erstmals mit 8 Seglern teilnahm! Zwischen den zahlreichen (30!) großen Schiffen hatte man fast Angst, unsere Optis würden zerdrückt. Aber Wettfahrtleiter Erich hatte für sie eine verkürzte Regattabahn ausgelegt.

Der Wind war schwache und nicht leicht zu segeln, weil er viel wechselte und oft fast ganz einschlief!

Interessant ist das Ergebnis unserer Gruppe. Es wurden 2 Wettfahrten gesegelt, die im Endergebnis zusammengerechnet werden. Dazu muss man wissen, dass es ein Zeitlimit gibt. Wer das überschreitet, bekommt bei dieser Wettfahrt Null Punkte (DNF – did not finish) .

So schaut das Endergebnis aus: Gruppe Optis: 1. Platz Marton Mentes

                                                                           2. Platz: Clemens Eisert

                                                                           3. Platz: Veronika Dembek

                                                                           4. Platz: Robert Dembek

Gruppe Jugend: 3. Platz: Andrin Bielesz. (Zoom)

                          4. Platz: Leo Honfi / Theo Kondratev  (L’Equipe)

                          5. Platz Clemens Fend (Laser Radial)

4 von unserer Gruppe bekamen (wie üblich bis zum 3. Platz!) einen Erinnerungspreis.

(Veronika und Marton waren bei der Siegerehrung schon weg, sie können ihn in der Volksschulkanzlei abholen. Auch wer keinen Preis gewonnen hat, hat einmal gesehen, wie so etwas abläuft.

Für die 2 besten Optis Marton und Clemens  gibt es noch ein Zuckerl: sie dürfen bei der Frühjahrs-Neigungsgruppe unsere beiden brandneuen Optis ausprobieren!

 

Dieses Wochenende wird eingewintert. Wer mit seinen Eltern einen Ausflug zur Neuen Donau macht, kann am Freitag Nachmittag helfen, die Boote hinaufzubringen.

Außerdem werden Fundgegenstände aufgelegt. Vielleicht hat jemand etwas vergessen und findet es dort wieder.

Ein kleiner Wink mit dem Zaunpfahl: von  4 Teilnehmern fehlen der Kassierin  noch die 100,-

 

Und damit endet die Herbstsaison endgültig.

Im Frühjahr sehen wir uns wieder. Ein Erinnerungsmail kommt

 

Mit dem Seglergruß „Mast- und Schotbruch!“

verabschiedet sich

das Neigru-Trainerteam